einicher.net

The Code must do the talking.

Abgeblitzt: Erklärung gegen Verfolgung von Homosexuellen

5. Januar 2009

Frankreich hat Ende Dezember eine Resolution gegen die Verfolgung von Homosexualität bei den Vereinten Nationen eingebracht von 192 Mitgliedsstaaten waren 66 für die Resolution, also 126 dagegen. Kleiner Trost: die Europäische Union stimmte geschlossen gegen die Verfolgung, genauso Japan, Kanada, Mexiko, Brasilien und Argentinien. Unter anderem auch Staaten die damit aus meiner Sicht überraschen wie Bosnien, Serbien, Makedonien, die Ukraine oder Kuba.

Die USA, Russland, China, Australien und die gesamte arabische Welt stimmten gegen die Resolution. Syrien brachte sogar einen Gegenantrag für die Bestrafung von Homosexualität ein, dieser wurde von 58 Saaten unterstützt. Syrien argumentierte sogar damit dass die Legalisierung von Homosexualität die Pädophilie legitimieren könnte. Ist das nicht toll? Homos werden von denen mit Kinderschändern gleichgesetzt.

In 77 Ländern der Erde ist Homosexualität verboten und wird bestraft, in 8 Ländern sogar mit dem Tod – und das im 21. Jahrhundert.

Die arabische Welt und die Kirche wechselten sich vor dem Jahreswechsel kräftig damit ab Homosexualität zu verteufeln und verurteilen – sogar der Papst persönlich. Gleiches gesellt sich eben gern.

Quellen:
http://www.gayboy.at/news/14015
http://www.gayboy.at/news/13951

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.