einicher.net

The Code must do the talking.

Der Wahnsinn eines alten Mannes

3. Dezember 2012

Die Fernseh-Auftritte von Frank Stronach in Österreich zeigen den absoluten Tiefpunkt politischer Auseinandersetzungen in diesem Land (wo es eh schon die FPÖ gibt). Das und die Umfragewerte. In Kärnten, wo mit der Landtwagswahl 2013 die nächste Wahl in Österreich ansteht, werden ihm 14% vorausgesagt, damit liegt er vor den Grünen (10%) und der ÖVP (12%).

Es gibt also tasächlich Leute, die ernsthaft in Erwägung ziehen jemanden zu wählen, der absolut unfähig zu jeder Form von Kommunikation ist. Einen alten Mann, der in seiner langsam dunkler werdenden Wahrnehmung wieder und wieder die selben Sätze runterbetet, diese aber durch die wenigen klaren Antworten die er gibt eigentlich widerlegt.

Er behauptet, er habe nie mit jemanden von EADS gesprochen und auch keine Geschäfte mit ihnen gemacht. Er beteuert ständig, dass er in Österreich wenig Profit macht und von seinen Aktionären dafür auch getadelt wird. Nur so wenig Profit macht er, weil er Österreicher ist, er macht es für das Land. Ist das glaubwürdig?

Magna hat Gegengeschäfte beim Eurofighterkauf geltend gemacht, die an die 300 mio Euro ausmachen – das wurde vom Konzern auch bestätigt. Stronach leugnet trotzdem, dass Magna vom Eurofighterkauf profitiert hat. Wieso der Konzern solche Gegengeschäfte dann geltend macht, wenn er gar nicht davon profitiert, dafür liefert Stronach keine Erklärung. Stattdessen tut er die ganze Geschichte als reine Anpatzungsversuche der politischen Gegner ab.

Stronach lebt in einer eigenen Welt, eine Welt wo er redet, alle zuhören, ihm niemand Fragen stellt und er schon gar keine Fragen zu beantworten hat. Soll so jemand wirklich politische Macht erhalten? Wenn das passiert, dann ist dieses Land wirklich in der Krise.

876
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.